Kategorien
Alles Technik

Welche Kamera, welches Equipment, welchen Fernseher?

Immer mehr Einsteiger Fragen mich, welche Kamera soll ich mir kaufen?

Das ist eine Frage, die nicht gut gestellt ist, denn woher soll ich wissen, welche Kamera du haben möchtest? Welche Anforderungen du hast? Was du überhaupt fotografieren möchtest? Welche Marken du magst? Und so weiter…

Entschuldige, dass ist aber so, als hättest du mich gefragt, welches Auto oder Fernseher du dir kaufen sollst.

Ich kann dich aber verstehen, du hast noch keine Ahnung und brauchst einen Rat und genau dafür habe ich diesen Artikel geschrieben.

Vorerst solltest du dir aber diese Fragen selbst beantworten, daraus resultiert dann deine Entscheidung.

Mit deinen Antworten kannst du dann zu einem Fachhändler gehen und dich beraten lassen oder dein Equipment selbst dementsprechend aufstellen.

Ein Tipp, denn ich dir als Anfänger geben kann ist: Kaufe nicht zu viel!

Was man meistens für den Anfang braucht ist eine KAMERA + OBJEKTIV + SPEICHERKARTE !!!

Alles andere kommt mit der Zeit. Versuche erstmal damit klar zu kommen, was du hast und du wirst deine Grenzen kennnenlernen und daraus weitere Kaufentscheidungen ableiten.

Ein Stativ, Filter, Blitz sind nicht MUST HAVE’s – es sind sogenannte NICE TO HAVE’s. Diese Woche habe ich meinen Fotoregal ausgemistet und dabei festgestellt, wie viele Sachen ich mir anfangs gekauft habe, die nie oder nur selten zum Einsatz kamen, aber ich wollte sie UNBEDINGT haben. Du vermeidest diesen Fehler in dem du B) Die Sachen regelmäßig nutzt – aber noch wichtiger A) In dem du dir darüber Gedanken machst, ob es sich auf Lange Sicht lohnt und du es tatsächlich nutzen wirst.

 

Nun zu den Fragen:

  • Was möchtest du hauptsächlich fotografieren?
  • Was möchtest du gelegentlich fotografieren?
  • Wie viel Budget hast du zu verfügung?
Kategorien
Alles Technik

Steht die DSLR vor ihrem Ende?

Sie befinden sich im Inventar beinahe jeden Profi-Fotografen. Die digitalen Spiegelreflexkameras. Aber das könnte sich bald ändern, denn die Technologie schläft nicht und so könnte es schon bald passieren, dass die DSLR-Kameras durch die spiegellose Kameras abgelöst werden.

Warum tendieren viele Fotografen bei einer Neubeschaffung dazu sich eine Systemkamera zu kaufen? Es gibt mehrere gute Gründe, warum sie mit dieser Entscheidung die Jahrzehnte alte Technik ablösen sollen. Die DSLR ist somit einfach nur ein Überbleibsel aus einer Zeit, in der es noch nicht besser ging und versucht wurde durch aufwändige Mechanik eine möglichst exakte Vorschau das Bildes durch die Linse zu geben. Im Gegenteil zu den herkömmlichen DSLR’s besitzen die Systemkameras weniger Verschleißteile. Außerdem bieten die Systemkameras weitere Vorteile. 

Ich denke aber nicht, dass es in 5-10 Jahren keine DSLR mehr geben wird. Die breite Masse wird zwar Systemkameras nutzen, aber es wird immer Fotografen geben, die mit DSLR arbeiten werden. Warum? Man kann es auch mit der analogen Fotografie vergleichen. Diese ist bis heute noch nicht endgültig gestorben. Viele werden dann auf die altbewährte Technik setzen, welche dann immer innovativer sein wird, denn noch heute dominieren die Spiegelreflexkameras den Massenmarkt und große Marken wie Nikon oder Canon setzen weiterhin auf diese Technik und haben nur wenige Spiegellose Alternativen zu bieten.

Was denkst du über dieses Thema?